Navigation anzeigen

TV-Kampagne "Illegaler Welpenhandel"

TV-Kampagne gegen den illegalen Welpenhandel

Aufklärung und Bewusstseinsbildung durch Initiative von www.TierFreude.org und www.tieranzeigen.at

Wien (OTS) - Der illegale Hundehandel boomt wie nie zuvor. Unseriöse Händler bieten schwanzwedelnde Jungtiere mit herzzereißendem Blick aus treuen Hundeaugen zu Dumping-Preisen an. Diese Welpen werden überwiegend vor der 9. Lebenswoche von den Muttertieren getrennt, Haltung und Herkunft sind unbekannt. Meistens erhält man Impfpässe mit gefälschten Einträgen dazu.

9 von 10 Welpen leiden an schwerwiegenden Erkrankungen. Die Folgen sind kostenintensive Tierspitalsbesuche und in letzter Konsequenz oft der qualvolle Tod des bereits liebgewonnenen Tieres.

Unser „Verein TierFreude“ hat sich dem Tierschutz verschrieben und leistet gemeinsam mit www.tieranzeigen.at Aufklärungsarbeit, damit der illegale Welpenhandel keine Chance mehr hat! Bitte helfen Sie mit, dem Tierleid entgegenzutreten, indem Sie ausschließlich bei seriösen Züchtern kaufen oder ein Tier aus einem regionalen Tierheim adoptieren!

Unsere TV-Kampagne ist unter folgendem Link zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=6tZsqgXwPvM

Ermöglicht durch die Unterstützung von:

PURE Naturfutter - qualitativ hochwertige und biologisch-artgerechte Nahrung für Hunde und Katzen, WUFF - das Hundemagazin, Humani Mensch-Tier Zentrum Opponitz, SZTVT - Schulungszentrum für Tierverhaltenstherapie und Erziehungsberatung, DogTIME – Hundetraining, das verbindet & www.tieranzeigen.at.

www.tieranzeigen.at stellt sich kurz vor:

Das Ziel von tieranzeigen.at ist es, die Qualität der Online Tiervermittlung stetig weiter und nachhaltig zu verbessern. Dabei stehen Sicherheit für Tiere, Käufer & Verkäufer, Gesetzeskonformität und qualitativ hochwertige Anzeigen im Vordergrund.

So müssen beispielsweise österreichische Hundeverkäufer ihre behördliche Zuchtbestätigung, bzw. deutsche Inserenten einen Nachweis ihrer Vereinszugehörigkeit vorweisen, um Hunde gewinnbringend anbieten zu können. Wer seinen Hund ohne Gewinnabsicht gegen eine Aufwandsentschädigung vermitteln möchte, kann dies nach einem erfolgten Identitätscheck natürlich ebenso machen.

„Dass unsere zahlreichen Optimierungen zum 1. Platz der aktuellen Vier Pfoten Kampagne „Tatort Internet“ geführt haben, freut uns natürlich sehr und zeigt auf, wie wichtig es ist, alles Mögliche dafür zu tun, dem illegalen Welpenhandel keine Chance zu geben“, so Gründer & Geschäftsführer Markus Paß.